Holunderblüten – gesund und lecker!

Holunderblueten

Holunderblüten – lecker und gesund!

Aktuell blühen wieder überall die weißen, süßlich duftenden Dolden des Holunderstrauchs. Der auch als Hollerbusch oder im norddeutschen als Flieder bekannte Strauch wird schon seit Jahrtausenden als Heilpflanze genutzt. Hippokrates bezeichnete ihn als Medizinschrank gegen allerlei Leiden. Auch Kelten und Germanen verehrten ihn als heiligen Baum. Tatsächlich ist der Holunder in allen Teilen heilkräftig. Blätter, Rinde, unreife Beeren und die Samen reifer Beeren enthalten jedoch ein Glycosid, dass leicht giftig wirken kann. Die Blüten dagegen kann man bedenkenlos naschen. Sie sind ein wahrer Gesundbrunnen und überaus lecker.

Gesund …

Holunderblueten

Holunderblüten als Heilmittel

Bei Erkältungskrankheiten und Fieber kann man Holunderblüten als Tee trinken und sich danach zum Schwitzen ins Bett legen. Der Tee stärkt zusätzlich auch das Immunsystem. Obwohl medizinisch nicht bewiesen, wird der Aufguss aus Holunderblüten schon seit langem bei Krankheiten wie z.B. Rheuma und Hautunreinheiten angewendet, da er harntreibend und blutreinigend wirkt.

Durch seine entgiftenden Eigenschaften unterstützen Holunderblüten auch Schlankheitskuren. Äusserlich läßt sich Holunderblüten-Tee zur Hautpflege einsetzen, er lindert leichte Verbrennungen und Hautentzündungen.

… und lecker!

Holunderblueten

Holunderblüten als Leckerei

Aus Holunderblüten lassen sich viele leckere Gaumenfreunden zaubern. Wer nach Holunderrezepten im Internet sucht, wird massig fündig werden. Man beachte, dass auch viele Flieder-Rezepte eigentlich den Holunder meinen, da er in manchen Regionen so genannt wird. Hier heißt es also, genau hinzuschauen, welche Pflanze als Zutat gemeint ist.

Persönlich empfehlen kann ich die Blütendolden in Eierkuchenteig ausgebacken, das isst sogar mein Göttergatte gerne. Haltbar und vielseitig verwendbar ist ein süßer Holunderblüten-Sirup, der beispielsweise einem Glas Wasser oder Weißwein eine ganz besondere Note gibt.

Fröhliches Wildkräutern!
Der Wildkrautgarten


Wenn Ihnen der Beitrag gefällt, empfehlen Sie ihn weiter. Einfach Freunden davon erzählen oder einen der Buttons 2x klicken, um den Beitrag mit ihrem sozialen Netzwerk zu teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.