Auflösung: Die gesuchte Pflanze ist wohl ein Kaukasus-Vergissmeinnicht

KKaukasus-Vergissmeinnicht

Kaukasus-Vergissmeinnicht

Vor kurzem hatte ich die Leser meiner Seite um Hilfe bei der Bestimmung einer mir unbekannten Pflanze gebeten, die ich im Wildkrautgarten entdeckt hatte. Ich möchte mich erstmal für die Zuschriften und Kommentare bedanken. Durch die Leser-Unterstützung glaube ich jetzt, die Lösung des Rätsels gefunden zu haben. Alles deutet darauf hin, dass sich eine großblättrige, mehrjährige Vergissmeinnicht-Art – ein sogenanntes Kaukasus-Vergissmeinnicht in meinem Garten niedergelassen hat.

Hier gibts noch ein wunderschönes Foto auf fotocommunity.de auf dem man die Ähnlichkeit gut erkennen kann. Auch wenn man nach Bildern zum Kaukasus-Vergissmeinnicht googelt, wird man rasch fündig. Auch auf Wikipedia gibt es einen interessanten Beitrag zum Großblättrigen Kaukasus-Vergissmeinnicht. Als Zierpflanze scheint die Brunnera macrophylla relativ verbreitet zu sein. Es gibt auch Arten mit zweifarbigen Blättern sowie mit weißen oder cremefarbigen Blüten. Wikipedia schreibt, dass die Art seit mindestens 1825 als Kulturpflanze gezüchtet wird.

Vergissmeinnicht - eine Wildform

Vergissmeinnicht – immer eine schöne Deko im Salat oder auf Desserts

Wie bei den anderen Vergissmeinnichtarten soll man auch vom Kaukasus-Vergissmeinnicht die Blüten als essbare Dekoration oder getrocknet als hübsche Beigabe zu Teemischungen nutzen können. Die Blätter der Vergissmeinnicht-Arten enthalten, wie andere Rauhblattgewächse auch, geringe Mengen an Alkaloiden. Diese sollen (in großen Mengen genossen) leberschädigend wirken. Ich habe allerdings auch schon das ein oder andere Vergissmeinnicht-Blatt in den Salat getan – wie Paracelsus schon sagte: die Menge macht das Gift.

Da ich mir mit der Bestimmung aber immer noch nicht hundertprozentig sicher bin, werde ich diese Pflanze erstmal weiter beobachten und zunächst nicht ernten, bis ich mir wirklich sicher bin. Dieses Vorgehen möchte ich auch allen Wildkraut-Fans, die hier mitlesen, dringend ans Herz legen! Bitte sammelt nur Pflanzen, die ihr sicher erkennen könnt. Pflanzen-Verwechslungen können gefährlich sein.

Fröhliches Wildkräutern!
Der Wildkrautgarten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.